Data Quality Blog

Datenqualität in nur 5 Schritten verbessern

Was die Folgen von schlechter Datenqualität sind, haben wir bereits in einem vergangenen Blog-Artikel behandelt: Warum ist eine hohe Datenqualität so wichtig?

Doch wie können wir dieses Problem nun bändigen? Ganz einfach; in diesen 5 Schritten erreichen Sie eine nachhaltig hohe Datenqualität:

Schritt 1: Sich dem Problem bewusst werden

Werden Sie sich bewusst, wie wichtig eine hohe Datenqualität ist, was die Folgen von schlechter Datenqualität sind und dass wir alle betroffen sind. Sensibilisieren und schulen Sie Ihre Mitarbeiter über dieses Thema.

Schritt 2: Qualitätskriterien definieren

Definieren Sie zusammen mit Ihren Fachanwendern, welches Ihre unternehmenskritsichen Kennzahlen sind, und welche Regeln für diese gelten, dass sie korrekt oder plausibel sind.

Überlegen Sie sich, welche Entitäten und zugehörige Attribute in ihrem unternehmenskritsichen Geschäftsprozessen verwendet werden. Zu jeder Entität sollten Sie genau in Erfahrung bringen, welche Regeln und Kriterien eingehalten werden müssen, damit der Prozess fehlerfrei und effizient funktioniert. Und überlegen Sie sich auch, unter welchen Bedingungen ein Datensatz als qualitativ ungenügend gilt.

Schritt 3: Datenqualität analysieren

Die Fehler- und Manipulationsanfälligkeit bleibt trotz der zunehmenden Digitalisierung über alle Branchen und Unternehmensprozesse hinweg hoch. Darum ist es umso wichtiger die Daten zu analysieren. Verschaffen Sie sich einen Überblick über Ihre Daten. 

Mit der Hilfe von BiG EVAL können Sie Ihre Datenqualität automatisiert oder auf Knopfdruck prüfen. Lassen Sie sich bei Fehlern informieren, sodass Sie rechtzeitig reagieren können, bevor noch grössere Schäden entstehen. Analysieren Sie die Prüfergebnisse im Dashboard und fahren Sie fort mit Schritt 4.

Schritt 4: Regeln zum Umgang mit fehlerhaften Daten definieren

Wie sollen Ihre fehlerhaften Daten behandelt werden? Machen Sie sich darüber Gedanken. Befolgen Sie die von Ihnen definierten Regeln strikt, sodass Sie die Daten schnellstmöglich bereinigen können.

Schritt 5: Datenqualität stetig prüfen

Vergessen Sie nicht, dass immer mehr und mehr Daten enstehen. Dies steigert natürlich die Gefahr für Fehler. Prüfen Sie Ihre Datenqualität stetig und automatisiert. Schaffen Sie sich ein gutes Bauchgefühl. Vertrauen Sie Ihre KPI's und Berichten wieder. Denn nun wissen Sie, dass die Datenqualität gewährleistet ist.

No comments

Nikola Perić

Vertrieb & Marketing

Nikola PerićDatenqualität in nur 5 Schritten verbessern

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.